Home

Jiu Jitsu im TSV Hagen 1860 e. V. – Das ist moderne Selbstverteidigung auf hohem Niveau.

Der Unterricht wird geleitet von Trainern mit langjähriger Erfahrung. Das Trainingsprogramm ist konform mit den Vorgaben der WJJF Deutschland. „Jiu“ bedeutet sanft, „Jitsu“ bedeutet Kunst. Dabei darf man die Sanftheit nicht mit Schwäche verwechseln; es heißt vielmehr nachzugeben, keine Kraft zu vergeuden und stattdessen die Kraft des Angreifers zu nutzen, zu verstärken und gegen ihn zu richten. Es geht also darum, mit möglichst geringem eigenen körperlichen Einsatz den Angriff des Gegner abzuwehren, seine eingesetzte Energie aufzunehmen, weiterzuleiten und schließlich gegen ihn selbst zu richten. Körperliche Stärke spielt beim Jiu Jitsu keine Rolle. Dies spiegelt sich auch in einem der wichtigsten Prinzipien des Jiu Jitsu wider: „Siegen durch Nachgeben“

Im Unterschied zu einem Kampfsport steht bei Jiu Jitsu die Abwehr von rechtswidrigen Angriffen im Vordergrund; es gibt weder Turniere noch Wettkämpfe. Grundlage für diese Selbstverteidigung ist das Erlernen der Fallschule, Würfe, Hebeltechniken, Würgegriffe, Schlag- und Tritt-Techniken. Darauf basierend werden Abwehrtechniken gegen waffenlose Einzel- und Kombinationsangriffe sowie gegen Messer- und Stockangriffe, Würgen, Festhalten, Schläge, Tritte, Umklammerungen etc. im Stand und in Bodenlage gelehrt.

Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt der Ausbildung sind Körperbeherrschung, Kontrolle des Gleichgewichtes, Selbstdisziplin, Etikette sowie die geistigen und ethischen Aspekte des Bushido, des inneren Weges.

logo
logo